news» 

"Landjugend is(s)t - Mit Leib und Seele!" nähert sich dem Höhepunkt

Am 7. September 2014 im Rahmen der Welser Messe findet die große Aktion zum Schwerpunktthema der Landjugend OÖ statt. Hunderte Landjugendliche werden dem Ruf folgen und gemeinsam das längste Jausenbrett Oberösterreichs gestalten. Sei dabei, egal ob als Teil eines Projektteams oder als einfacher Messebesucher!
Doch auch sonst hat sich im letzten Jahr viel rund um das Thema "Landjugend is(s)t - Mit Leib und Seele!" getan...
Während die Landjugend OÖ ihren Schwerpunkt im Jahr 2013 auf Sport legte, beschäftigt(e) sie sich dieses Jahr mit den Themen "Ernährung" und "regionale Produkte".
.
Der Startschuss zum Jahresthema "Landjugend is(s)t – mit Leib und Seele" fiel bereits im vergangenen Herbst: Bei einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "regional statt global" diskutierten Vertreter der heimischen Wirtschaft, der Landwirtschaftskammer OÖ und Direktvermarkter mit mehr als 100 Jugendlichen über aktuelle Fragen und Entwicklungen zum Konsumverhalten in Bezug auf regionale Lebensmittel.



Wissen rund um Ernährung

In Workshops zu Themen wie "Brainfood – Iss dich schlau" oder "Altbewährte Hausmittel und heilsame Lebensmittel", konnte man sich im Lauf des Jahres darüber informieren, welchen Einfluss die Ernährung auf Körper und Gesundheit hat, wo man regionale Lebensmittel kaufen kann und wie man diese verwendet.


Wettbewerbe

Neben der alljährlichen Agrar- und Genussolympiade mit landesweit mehr als 500 Teilnehmern, bei welcher das Wissen der Teilnehmer einerseits zu Themen der Landwirtschaft und andererseits im Bereich der Ernährung und Lebensmittelproduktion getestet wurde, fand im Mai im Agarbildungszentrum Altmünster auch ein landesweiter Kochwettbewerb der Landjugend statt. Elf Teams, bestehend aus jeweils drei Personen, hatten sich in vorangehenden Bezirksentscheiden qualifiziert. Sie begeisterten die Jury nicht nur mit köstlichen Gerichten, sondern auch mit der fachmännischen Zubereitung und zeigten, zu welch genussvollen Speisen regionale Lebensmittel verarbeitet werden können.


mehr als 100 Projekte

"Landjugend is(s)t – Mit Leib und Seele! fand jedoch nicht nur auf Landesebene großen Anklang. Zahlreiche Bezirks- und Ortsgruppen, die das Herz der Landjugend bilden, beteiligten sich mit mehr als 100 Projekten am Jahresthema, um einerseits die eigenen Mitglieder, andererseits aber auch die Ortsbevölkerung über den Wert von Lebensmitteln aufzuklären", erläutert Maria Stiglhuber, Leiterin der Landjugend OÖ.
.
Alleine im Bezirk Braunau wurden 17 Projekte von Landjugendgruppen umgesetzt. Diese reichten vom Anlegen eines Hochbeetes im Kindergarten (LJ Feldkirchen) über die Produktion eines eigenen Frischkäses (LJ Tarsdorf) bis zur Herstellung von Fischspezialitäten (LJ Schalchen).  
.
Doch nicht nur im Innviertel verschrieben sich die Ortsgruppen dem Jahresthema mit "Leib und Seele". Unter anderem sorgte auch der Bezirk Freistadt mit seinem Projekt "Stadt.Land.Genuss" für Aufsehen. Landjugend-Mitglieder verteilten dabei zum Beispiel selbstgefärbte Ostereier im Altersheim, besuchten Direktvermarkter und Lebensmittelproduzenten im Bezirk, halfen beim Schnapsbrennen und sammelten Rezepte für ein Landjugend-Kochbuch.







Höhepunkt auf der Welser Messe

Unter dem Motto "So schmeckt das junge Oberösterreich" werden alle Landjugendprojekte die im Rahmen des Jahresthemas in Oberösterreich durchgeführt wurden präsentiert. Ca. 100 Landjugendgruppen kommen dazu am 7. September 2014 zur Welser Messe um dort - nach dem Erntedankumzug mit 15 LJ-Erntekronen - gemeinsam das längste Jausenbrett Oberösterreichs mit regionalen Köstlichkeiten zu gestalten, welche am Nachmittag für die Messebesucher zum Verzehr freigegeben werden.
.
Unter allen teilnehmenden Gruppen werden tolle Preise verlost. Zusätzlich erhalten LJ-Mitglieder mit ihrer Memberkarte ermäßigten Eintritt zur Messe und im Festzelt sind eigens Tische für die Landjugend reserviert, wo es auch ein günstiges LJ-Menü geben wird.




Videoclipwettbewerb - Einreichfrist verlängert!!!

Gemeinsam mit Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger wurde im Rahmen des Landjugend-Jahresthemas der Videoclip-Wettbewerb unter dem Motto "Unseren Lebensmitteln auf der Spur" initiiert. "Dieser Wettbewerb soll dazu beitragen, die österreichische Landwirtschaft so darzustellen, wie sie tatsächlich ist: modern, vielfältig und nachhaltig", erklärt Maria Stiglhuber. 

Jugendliche (sowohl Gruppen als auch Einzelpersonen) sind aufgefordert ein- bis dreiminütige Videos einzureichen, in denen sie die Produktion einzelner Lebensmittel erklären und veranschaulichen. Bisher wurden zwölf Videos eingereicht. Diese zeigen unter anderem den Weg von der Milch zum Joghurt oder zur Butter, vom Ei zur schmackhaften Nudel oder von der Krauternte zum Sauerkraut. Eingereicht werden können die Videos bis 31. Oktober 2014. Alle Infos und die bisher eingereichten Videos sind auf der Homepage www.lebensmittelnaufderspur.at zu sehen. 

Zu gewinnen gibt es tolle Einzel- und Gruppenpreise. Die Prämierung dazu findet im Rahmen der Messe "Agraria" am 27. November 2014 in Wels statt.
 



Doch damit ist noch lange nicht Schluss...

Auch nach einem intensiven Jahr rund um "Landjugend is(s)t - Mit Leib und Seele!" mit vielen Projekten, dem Höhepunkt auf der Welser Messe und der Prämierung des Videoclipwettbewerbes soll das Jahresthema aber noch lange nicht vergessen sein. Ein Ziel der Landjugend OÖ war dabei, den Mitgliedern den Wert von regionalen Lebensmitteln bewusst zu machen. So wie es aussieht ist dies auch sehr gut gelungen und die Landjugendgruppen werden auch in Zukunft heimische Produkte vermehrt in ihren LJ-Alltag miteinbeziehen.

.
Abgesehen davon werden z.B. auch errichtete Hochbeete noch lange an die vielen Projekte in den Orts- und Bezirksgruppen erinnern.


02.09.2014